Snowfeeling

Für die Schülerinnen und Schüler ging es im März auf zum Schikurs nach Donnersbachwald.
Unter der Leitung von Dipl.-Päd. Kristof Rottensteiner starteten die Kinder mit den begleitenden Lehrkräften Katja Hofer, Julia Mayer, Oliver Membier und Judith Unger  gleich nach der Ankunft bei herrlichem Sonnenschein mit den ersten Gehversuchen auf Schiern, für viele war es buchstäblich der erste Kontakt mit dem beliebten Wintersport.
Am Abend stand eine Nachtwanderung auf eine Berghütte auf dem Programm. Bei Tee und Kakao stimmten sich dort alle auf eine zünftige Abfahrt mit Rodeln  ein.
An den nächsten beiden Tagen machten alle - von den schon Geübten bis zu den Anfängern - große Fortschritte beim Beherrschen der „Bretter“. Die fortgeschrittenen Schifahrerinnen und Schifahrer bekamen nicht genug von den gut präparierten Pisten und Abfahrten, die Neulinge kurvten begeistert den Übungshang hinunter.
Abends besuchten alle gemeinsam die Grimmingtherme zum Ausspannen. Bei Spaß und Rutschen verging der Abend wie im Flug und zuletzt wurde auch noch ein Tankstellenshop von hungrigen Kindern „überfallen“ und beinahe leer gekauft.
Der Donnerstagvormittag wurde nochmals zum Üben und Perfektionieren genutzt, stand doch am Nachmittag das Abschlussrennen an. Unter Anfeuerungsrufen sausten die „Schihasen“ mehr oder weniger schnell durch den von der örtlichen Schischule gesteckten Kurs. Leider war danach der Zeitpunkt gekommen, an dem die Leihausrüstungen zurückgegeben werden mussten, das Bedauern war groß. Den restlichen Nachmittag tobten sich die Buben und Mädchen mit lustigen Wettspielen im Schnee aus.
Nach dem Abendessen zeigten beim Schikurstoto die wortgewandtesten, ausdauerndsten, einfallsreichen und geschicktesten Schülerinnen und Schüler ihr Können, zwischen den einzelnen Bewerben wurden die Gruppen-Siegerinnen und Sieger des Rennens gekürt.
Viel zu schnell war der Schikurs zu Ende und alle sagten Donnersbachwald auf Wiedersehen!

 

1.jpg 20190304_193152.jpg 20190304_220659.jpg 20190306_090905.jpg